Evaluation

 

Die erste bundeslandübergreifende Modellprojektphase von Sprache macht stark! – Grundschule wurde 2011 bis 2013 erfolgreich an der Gräfenau-Grundschule und der Goethe-Nord-Grundschule in Ludwigshafen sowie an der Johannes-Kepler-Grundschule in Mannheim durchgeführt (MAZEM 2013). Eine vertiefte Erprobung des Konzeptes soll in einer zweiten bundeslandübergreifenden Modellprojektphase von 2014 bis 2015 erfolgen. In der zweiten Modellprojektphase wird zusätzlich zu den ersten drei Modellschulen eine Kooperation mit der Mozart-Grundschule und der Jungbuschgrundschule in Mannheim sowie mit der Erich-Kästner-Grundschule in Ludwigshafen durchgeführt.

 

 

Logo: Sprache macht stark! - Grundschule

Alle Modellgrundschulen werden wissenschaftlich begleitet. Die wissenschaftliche Begleitung erfasst die Wirkung des Modellprojekts und wird vom Lehrstuhl für Anglistische Linguistik der Universität Mannheim übernommen.

 

Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung wird eine Zufriedenheitsmessung bei den Lehrkräften der beteiligten Kooperationseinrichtungen mittels Fragebögen durchgeführt. Außerdem wird erhoben, wie die Lehrkräfte den sprachlichen Entwicklungsprozess der Kinder nach der Implementierung des Schulkonzepts einschätzen und wie sie den sprachlichen Entwicklungsstand der Kinder bewerten.

 

Es werden darüber hinaus punktuelle Prä-Post-Messungen bei Kindern einzelner Klassen/Gruppen mit standardisierten Instrumenten vorgenommen, um zu untersuchen, ob sich sprachliche oder kommunikative Kompetenzen, die gezielt gefördert wurden, signifikant verbessert haben.

 

Erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung aus der ersten Modellphase des Projektes finden Sie hier:  (doctype pdf, 219 kb)

 

Abschließende Ergebnisse sind nach Abschluss des Modellprojekts Ende 2015 zu erwarten.

 

Partner

Wissenschaftliche Begleitung

Prof. Dr. Tracy (Universität Mannheim)

Logo: Universität Mannheim