Rollout 2018

Im Projektjahr 2018 können die Kindertagesstätten aus der Metropolregion Rhein-Neckar an folgenden Projekten teilnehmen:

 

 

 

Projekte im Rollout 2018:

Visual: Rollout 2014
Logo: 1,2,3 ... Die Jüngsten im Blick

1,2,3 ... Die Jüngsten im Blick

Ziel des Projekts ist es, die Kompetenzen der pädagogischen Fachkräfte für die qualitativ hochwertige Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren zu stärken und nachhaltige Strukturen in den Einrichtungen zu etablieren. Durch die Kombination von In-House-Schulungen und übergreifenden Schulungsangeboten wird das gesamte Team einer Kindertagesstätte sowie die Führungskräfte und Qualifizierungsbeauftragten für die Arbeit mit den Jüngsten qualifiziert..

Projektlaufzeit: September 2018 – Juli 2020

Mehr...
Logo: BeobAchtung und ErziehungsPartnerschaft

BeobAchtung und ErziehungsPartnerschaft

Ziel des Projektes ist es, die pädagogischen Fachkräfte in Kindertagesstätten in ihrer Beobachtungskompetenz zu unterstützen damit sie Kinder in ihrer Einzigartigkeit besser wahrnehmen und ihre individuellen Bildungswege besser fördern können..

Projektlaufzeit: Juni 2018 – April 2020

Mehr...
Logo: Von Piccolo bis Picasso

Eine Kita für alle – Vielfalt inklusive

Zentrales Ziel des Projektes ist es zum einen, für das Thema Inklusion zu sensibilisieren und zu vermitteln, dass es um die Individualität und Vielfalt aller Menschen geht. Zum anderen lernen die Kitas den Index für Inklusion kennen und wenden diesen in ihrem pädagogischen Alltag an. Dabei geht es insbesondere auch darum, die eigene Arbeitsweise, die Ziele und den Prozess in der eigenen Einrichtung bewusst zu reflektieren. Es geht darum, inklusive und individuelle Handlungsbedarfe zu erkennen und Lösungen für den Alltag zu entwickeln. Im Rahmen des Projektes erarbeitet jede Kita ein spezifisches Konzept für ihr inklusives Kita-Profil.

Projektlaufzeit: Juni 2018 – Oktober 2020

Mehr...
Logo: Herausforderungen: Für Dich? Für mich? Für alle?

Herausforderungen: Für Dich? Für mich? Für alle?

Ziel des Projektes „Herausforderungen: Für Dich? Für mich? Für alle?“ besteht darin, Fachkräfte dabei zu unterstützen, ihren Umgang mit Verhaltensweisen, die sie als herausfordernd erleben, zu professionalisieren und ihre diesbezüglichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Übergeordnetes Ziel ist es, allen Kindern optimale Entwicklungschancen zu ermöglichen und ihre "Weltbegegnung", also ihre Art, den Alltag zu bewältigen, anzunehmen und sie so zu unterstützen, dass ihr seelisches Wohlbefinden gestärkt wird.

Projektlaufzeit: Herbst 2018 – Sommer 2020

Mehr...
Logo: Treffpunkt Familienkita

Treffpunkt Familienkita

Die Gestaltung des familiären und außerfamiliären Lebensraumes von Kindern spielt eine bedeutsame Rolle für die Entwicklung und Bildung von Kindern. Daher ist es wichtig, dass Eltern und pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten eng zusammenarbeiten und so gelingende Bildungsbiografien ermöglichen. Das Projekt begleitet und unterstützt Kindertagesstätten dabei, Eltern stärker zu beteiligen und einzubeziehen und so ein Ort für Familien zu werden.

Projektlaufzeit: 2018 - 2019

Mehr...
Logo: Von Piccolo bis Picasso

Von Piccolo bis Picasso

Das Projekt basiert auf dem Grundgedanken, dass Kreativität über die rein ästhetische Aktivität hinaus geht und vielmehr eine Problemlösungskompetenz darstellt, die sich nicht nur auf den gestalterischen Bereich bezieht. Im Projekt haben die Kinder die Möglichkeit, in einer ansprechenden und anregungsreichen Umgebung Erkenntnisse über Kausalitätszusammenhänge in kreativen Prozessen zu gewinnen und ihre eigenen Ausdrucksformen zu entdecken. Im künstlerischen Ausdruck vertiefen sie sich in die Besonderheiten der Welt und setzen sich auf ganz eigene Weise damit auseinander. Dabei werden ihnen Bildungs- und Lernerfahrungen eröffnet, die sich auf ihre geistige, seelische und soziale Entwicklung positiv auswirken.

Projektlaufzeit: Oktober 2018 – September 2020

Mehr...

Projektkosten / Eigenbeitrag:

Für die Projekte muss ein Eigenanteil von rund 25 % von dem Kita-Träger sichergestellt werden, die restlichen rund 75 % der Projektkosten werden durch die BASF SE finanziert.