Umsetzung

 

Das Projekt "Kinder Stärken!" basiert auf einem Prozessbegleitungsansatz in Kombination mit einem modularen Fortbildungskonzept, das es ermöglicht auf die speziellen Bedarfe und Ausgangssituationen der Kita einzugehen.

 

 

 

 

Logo: Kinder stärken

Nach einer gemeinsamen Kick-Off-Veranstaltung, bei der die Einrichtungen ihre Prozessbegleitungen und das Projektteam kennenlernen, sich untereinander austauschen und erste Projektabsprachen getroffen werden, beginnt die aktive Projektphase. Jede Einrichtung wird über den gesamten Projektverlauf von rund 18 Monaten von einer Prozessbegleitung begleitet, die die Fortbildungen und die Coaching-Einheiten mit den Kita-Teams durchführt.

 

Die Fortbildungen bestehen aus sechs eintägigen Modulen, bei denen die gesamten Kita-Teams in Inhouse-Schulungen vor Ort in der Einrichtung durch die Prozessbegleitungen geschult werden. Drei Pflichtmodule sind vorgegeben, die drei Wahlmodule können die Kita-Teams nach ihrem Bedarf und ihrer Schwerpunktsetzung aus fünf Themenangeboten auswählen.

 

Zwischen den Fortbildungsmodulen haben die Kita-Teams Zeit, die erarbeiteten Inhalte in der Praxis zu erproben. Begleitet werden sie dabei u.a. durch Coaching-Angebote durch die Prozessbegleitungen.

 

Für die Steuerungsebene Einrichtungsleitungen und Träger gibt es während der Projektlaufzeit verschiedene unterstützende Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass das Projekt erfolgreich in den Alltag der Einrichtungen integriert wird. Die Maßnahmen reichen von Informationsveranstaltungen und Prozessreflektion auf Trägerebene bis zu Angeboten zu kollegialer Beratung, methodischer und organisatorischer Beratung für die Leitungsebene und Resilienz- und Qualitätsbeauftragte.