Evaluation

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung

„Von Piccolo bis Picasso“ wurde 2005 im Rahmen der „Offensive Bildung“ vom Protestantischen Kirchenbezirk Ludwigshafen, Diakonisches Werk Pfalz, und Prof. Dr. Daniela Braun von der FH Koblenz konzipiert. Es ist trägerübergreifend in Piloteinrichtungen unter Einbeziehung von Trägervertretern und Kita-Leitungen erprobt und von der Hochschule Koblenz in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) wissenschaftlich evaluiert worden.

 

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung, die unter Federführung von Frau Prof. Dr. Braun (Institut für Bildungs- und Sozialmanagement, Hochschule Koblenz) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Neurowissenschaften und Lernen (Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer) durchgeführt wurde, bestätigen, dass die Kreativitätsförderung mit ästhetisch-kreativen Methoden einen unverzichtbaren Bildungsansatz für Kindertageseinrichtungen darstellt. Denn gerade die Ansätze des künstlerisch orientierten Gestaltens, so wie sie in der ästhetischen Bildung gefördert werden, sind in besonderem Maße zur Entwicklung der kreativen Kompetenz geeignet.

Visual: Download

Ergebnisse

Evaluation von "Von Piccolo bis Picasso"

Logo: Von Piccolo bis Picasso

Wissenschaftliche Begleitung

Logo: Hochschule Koblenz

 

Logo: ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen