Erreichtes verstärken

Veränderung braucht Stabilität

Ziel dieses Projektes ist es, mit projektspezifischen und projekt­übergreifenden Qualifizierungsangeboten den pädagogischen Fachkräften Unterstützung anzubieten, um die Inhalte der „Offensive Bildung“ langfristig in den pädagogischen Arbeitsalltag zu integrieren.

 

Folgende Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu diesem Projekt werden im Rahmen von "Erreichtes verstärken" angeboten:

 

 

Logo: Von Piccolo bis Picasso

 

Zielgruppe:

Alle Kitas, die an dem Projekt „Von Piccolo bis Picasso“ der „Offensive Bildung“ teilgenommen haben.

 

Inhalt:

„Künstlerisches Gestalten fördert Selbstvertrauen und Sozialkompetenz. Es verschafft Kindern die Gewissheit, dass sie Probleme und Aufgaben eigenständig lösen können. Kreative Kinder haben es später im Leben leichter. Denn kreativ sein heißt, neuen Anforderungen offen, flexibel und selbstbewusst zu begegnen - mit einem Satz: Kreativität ist Bildung!“ (Atelier mobil e.V.) Dabei ist es wichtig Eltern als Bildungspartner zu gewinnen, denn das erhöht die Chancen für erfolgreiche Bildungsprozesse.

Ein Weg der Einbindung sind die Elternwerkstätten. Hierbei werden Themen der Kindertagesstätten, der Eltern und der Kinder aufgegriffen und gestalterisch umgesetzt.

 

Projektanbieter:

Diakonisches Werk Pfalz

 

Ansprechpartner:

Sandra Wehrle, Mobil: 0176/11664-208

 

 

 

Zielgruppe:

Alle Einrichtungen, die an einem Projekt der "Offensive Bildung" teilgenommen haben. Diese Zielgruppe ist bevorzugt zu behandeln. Sind noch Plätze frei, ist eine Öffnung für Fachschüler, Grundschullehrer und weitere interessierte pädagogische Fachkräfte möglich.

 

Inhalt:

Der Fachtag dient dem Erfahrungsaustausch und der Vermittlung neuer Erkenntnisse unter Einbeziehung von ExpertInnen. Er dient darüber hinaus zur Vernetzung und regt fachliche Diskussionen an.

Die künstlerisch-kreativen Aktivitäten von Kindern und ihre Bedeutung für Bildungsprozesse sind nicht hoch genug einzuschätzen. Durch künstlerisch-kreatives Schaffen erfahren Kinder die Erweiterung ihrer Kompetenzen auch in anderen relevanten Bildungsbereichen, wie z.B. Sprachfreude, vor-mathematische Kompetenzen, soziales Verhalten und Problemlösefähigkeit. Das kreative Schaffen ist ein kindgemäßer Zugang zur Förderung von Bildungs- und Lernprozessen.

Wir werden auch dieses Mal ein aktuelles Thema aufgreifen und Sie gesondert zu diesem Fachtag einladen.

 

Projektanbieter:

Diakonisches Werk Pfalz

 

Ansprechpartner:

Sandra Wehrle, Mobil: 0176/11664-208

 

Zielgruppe:

Alle Einrichtungen, die an dem Projekt „Von Piccolo bis Picasso“ der „Offensive Bildung“ teilgenommen haben.

 

Inhalt:

Das Team hat die Möglichkeit

  • - ein Thema auszuwählen, das vertieft, besprochen und bearbeitet wird. Unterschiedliche Methoden ermöglichen einen guten Transfer in die Praxis.
  • - ein bereits während des Projektes angebotenes Thema inhaltlich zu reflektieren und weitere Umsetzungsmöglichkeiten zu besprechen, um die Nachhaltigkeit der Inhalte zu gewährleisten.

Projektanbieter:

Diakonisches Werk Pfalz

 

Ansprechpartner:

Sandra Wehrle, Mobil: 0176/11664-208

 

Zielgruppe:

Diese modularisierte Weiterbildung ermöglicht eine Zusatzqualifikation für Erzieher/innen.

 

Inhalt:

Der Zertifikationskurs vermittelt Inhalte, Fragen der Haltung, der Wirkung und der eigenen Biografie zu künstlerischem Gestalten sowie neue Methoden und Techniken kreativen Gestaltens in Kindertageseinrichtungen. Über 5 Module werden Aufgaben, Ziele, Inhalte und Techniken für die Gestaltungspädagogik vermittelt. Mit gestaltungspädagogischen Ansätzen werden neue Möglichkeiten der sozialen Kommunikation mit ästhetischen Mitteln bei Kindern, Eltern und Teammitgliedern erprobt und erlernt.

 

Projektanbieter:

Diakonisches Werk Pfalz

 

Ansprechpartnerin:

Sandra Wehrle, Tel. 06232/664-208

Zielgruppe:

Alle pädagogischen Fachkräfte der Kitas, die an dem Projekt "Von Piccolo bis Picasso" der "Offensive Bildung" teilgenommen haben.

 

Inhalt:

Im Mittelpunkt der 3 Seminartage steht das eigene kreative Tun der Fachkräfte in Einzel- und Gruppenarbeiten. Gearbeitet wird mit unterschiedlichen typischen und untypischen Ateliermaterialien. Fester Bestandteil ist die anschließende Reflexion der Prozesse hinsichtlich der praktischen Umsetzbarkeit, möglicher Stolpersteine und Bildungschancen der Kinder.

 

Projektanbieter:

Diakonisches Werk Pfalz

 

Ansprechpartnerin:

Sandra Wehrle, Tel. 06232/664-208

Foto: Kinder liegen in einem Kreis