Umsetzung

 

Kinder erkunden ihre Umgebung mit großer Neugier. Das Projekt unterstützt diesen Forscherdrang und führt Vier- bis Sechsjährige anhand von Laborgeräten und Alltagsmaterialien in naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen ein.

 

Wie lassen sich mit Mörser und Stößel aus Straßenkreide, Blättern, Lehm und anderen Naturmaterialien Malfarben herstellen? Wie können Farben aus Flüssigkeiten mit Filtern aus Papier und anderen Materialien wieder entfernt werden? Gelingt dies auch mit Sieben?

 

Logo: Mit Neugier und Pipette

Je vier Azubis besuchen zwei Monate lang in wöchentlichem Abstand „ihre“ Kita. Sie bringen Experimentiermaterialien mit, die auch nach dem Projekt in den Einrichtungen verbleiben. Zusätzlich haben die Azubis besonders spannende Laborgeräte im Gepäck, mit denen sie ihren eigenen Arbeitsalltag schildern, darunter zum Beispiel große Mörser, Trichter oder Filter, die scheinbar wie durch Zauberhand farbige Lösungen entfärben.

Bild: Kinder und Azubis experimentieren zusammen