Umsetzung

„Natur Pur“ ist partizipativ ausgerichtet und beteiligt bei allen Aktivitäten gleichermaßen Kinder, pädagogische Fachkräfte, Eltern und andere Beteiligte.

Um das Zusammenspiel von Raumgestaltung und pädagogischer Projektarbeit konkret auszugestalten, weist das Projekt zwei Schwerpunkte auf: den Baubereich und das pädagogische Konzept. Das pädagogische und bauliche Konzept öffnet die Sinneswelt der Kinder für die Natur und wird in den Kindertagesstätten unter Beteiligung der Kinder und ihrer Eltern sowie der pädagogischen Fachkräfte und der Planungsfachkräfte individuell ausgestaltet und umgesetzt. Durch naturbezogene Lernerfahrungen wird der bauliche Bereich des Projektes „Natur Pur” mit dem Bildungsauftrag der Kindertagesstätte verknüpft.

Logo: Natur pur

Entwicklung eines spezifischen naturpädagogischen Konzeptes

Auf Basis von Fortbildungen und in steter Begleitung durch die „Offensive Bildung“ wird in den Kita eine konzeptionelle Grundlage erarbeitet, die als Basis für die Entwurfs- und Umsetzungsplanung zur Gestaltung des Außengeländes dient.

 

Die Umsetzung der naturpädagogischen Inhalte erfolgt gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften, Kindern und Eltern.

 

Gestaltung der Außengelände

Neben unterschiedlichen Bereichen für Sinneswahrnehmungen werden beispielsweise Wasserläufe und Wasserspielanlagen sowie Beobachtungsmöglichkeiten von Tieren und Pflanzen in Form von Sinnes- und Duftgärten bzw. Nutzgärten geschaffen.

 

Darüber hinaus werden Versammlungs- und Rückzugsmöglichkeiten installiert sowie Anreize für verschiedene Bewegungsformen wie Klettern, Rutschen, Balancieren und Schaukeln.

 

Naturerfahrung im „Haus der Naturpädagogik“

Ergänzt wird das naturpädagogische Angebot um verschiedene Möglichkeiten aktiven Erfahrungslernens im eigens im Rahmen der „Offensive Bildung“ errichteten „Haus der Naturpädagogik“ im Wildpark Ludwigshafen-Rheingönheim.

 

Die dort geschaffenen Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten können von Kindertagesstätten und Grundschulen für ihre naturpädagogische Arbeit weiterhin genutzt werden.

 

Foto: Haus der Naturpädagogik

Haus der Naturpädagogik

Natur mit allen Sinnen erleben

Das „Haus der Naturpädagogik“ im Wildpark Ludwigshafen-Rheingönheim steht seit 2006 als Zentrum für Exkursionen und Bildungsprojekte für Kinder im Alter bis zu zehn Jahren zur Verfügung. Es bietet Innenräume für Seminare und Workshops sowie einen Außenbereich mit Erfahrungsräumen für aktives Lernen. Zudem dient das „Haus der Naturpädagogik“ als Fortbildungsstätte für die Fachkräfte.

 

Weitere Fakten rund um das Haus der Naturpädagogik:

  • Das architektonisch ansprechende und ökologisch ausgerichtete Gebäude ist als Selbstversorgerhaus für Gruppen insbesondere aus Kita konzipiert. Es gibt eine voll eingerichtete Küche und ein Matratzenlager für Übernachtungen.
  • Die umfangreiche Ausstattung mit pädagogischen Materialien sowie eine kleine Fachbibliothek ermöglichen vielseitige Nutzungen und eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Natur und ihren Phänomenen.
  • Das vielseitig gestaltete Außengelände bietet zahlreiche Bewegungsanreize und Herausforderungen, Erfahrungschancen, Rückzugsräume (z. B. Gebüsche und Weidentipis) und natürliche Spiel- und Baumaterialien. Ein Holzofen lädt zum Brotbacken ein.
  • Naturpädagogische Fortbildungsangebote sowie Aktions- und Bildungsangebote für verschiedenste Zielgruppen sind dauerhafter Bestandteil des Nutzungsspektrums.

 

Weitere Informationen zum "Haus der Naturpädagogik" finden Sie auf den Internet Seiten der Stadt Ludwigshafen am Rhein.

Mehr...