Evaluation

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung

„Natur Pur“ wurde 2005 im Rahmen der „Offensive Bildung“ in enger Abstimmung zwischen der Stadt Ludwigshafen am Rhein, Prof. Dr. Braun (FH Koblenz) und dem Architekturbüro Kemminer (Projektleitung) konzipiert, trägerübergreifend in Piloteinrichtungen unter Einbeziehung von Trägervertretern und Kita-Leitungen erprobt und von Dr. Katy Dieckerhoff von der Fachhochschule Koblenz wissenschaftlich evaluiert.

Visual: Download

Ergebnisse

Evaluation von "Natur Pur"

Logo: Natur Pur

Durch die naturpädagogische Projektarbeit wird den Kindern ganzheitliche Erfahrungen in und mit der Natur ermöglicht. Ihr Wissen um Eigenschaften und Gesetzmäßigkeiten von Naturphänomenen und ihre Kenntnisse über Lebewesen werden erweitert. Aus diesem Erfahrungsschatz resultiert eine wertschätzende Haltung gegenüber der Natur, die wiederum zu naturverträglichem Handeln anregt.

 

Außerdem wird deutlich, dass die Methode der Projektarbeit hoch wirksam für Bildungsprozesse von Kindern ist. Der Kenntnisstand in Bezug auf Naturpädagogik hat sich bei der Mehrzahl der Fachkräfte erhöht und sie fühlen sich besser qualifiziert. Die gemeinsam gestalteten Außengelände wurden gut angenommen und vielfältig genutzt. Der Ansatz der naturpädagogischen Projektarbeit wurde in alle Konzeptionen der teilnehmenden Kita implementiert, sowohl Eltern als auch Kita Fachkräfte sprechen sich für eine Fortführung aus.

 

Die naturnahen Außenspielbereiche in Verbindung mit den Angeboten im Haus der Naturpädagogik bieten dafür optimale Rahmenbedingungen. Das Haus der Naturpädagogik wird sehr gut frequentiert, in der Projektlaufzeit überwiegend durch Eltern (mit Kind) und pädagogische Fachkräfte. Die Kooperationen mit Grundschulen und Erzieherinnen-Fachschulen werden begrüßt und als geeignetes Instrument aufgefasst, um Fachkräfte in Ausbildung auf ein gemeinsames Grundverständnis von Natur- und Umweltbildung einzustimmen.

Wissenschaftliche Begleitung

Hochschule Koblenz, University of Applied Sciences.

Prof. Dr. Katy Dieckerhoff

 

Logo: Hochschule Koblenz