„Motorik ABC“ – Ein Projekt zur Förderung der motorischen Entwicklung und Sprachfreudigkeit bei Kleinkindern

Die Entwicklung der motorischen und koordinativen Fähigkeiten von Kleinkindern gewinnt auf Grund sich stark verändernder Lebensräume und Lebensumstände zunehmend an Bedeutung. Ziel des Projektes ist die Förderung der Motorik und der Sprache als wesentliche Dimensionen der kindlichen Entwicklung.

 

Logo: Motorik ABC

Das Kindergartenalter bietet optimale Lernvoraussetzungen sowohl für den Entwicklungsbereich der Motorik als auch für die (Weiter-) Entwicklung der Sprache. Die neurologischen Vernetzungsprozesse im Gehirn sind beim Eintritt in die Kindertagesstätte bei weitem nicht abgeschlossen und können durch gezielte Programme positiv beeinflusst werden. Bei diesen Prozessen im Gehirn spielt auch die körperliche Bewegung eine wesentliche Rolle.

 

Aus diesem Grund haben die „Offensive Bildung“ und die Manfred Lautenschläger-Stiftung ein auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierendes Programm für Klein- und Vorschulkinder auf den Weg gebracht, das die Förderung motorischer mit sprachlichen Elementen kombiniert.

 

Leitgedanke

Bewegung schafft soziale Interaktion – Sprachanlässe und soziale Interaktion schaffen Bewegungsanlässe. Durch eine gute Förderung lassen sich bedeutsame Verbesserungen in der motorischen Entwicklung erzielen und so kann ein „Vorsprung fürs Leben“ gewonnen werden.

Mehr...

 

 

Visual: Motorik ABC

Projekt-Status

 

Nachhaltigkeitsmaßnahmen laufen

Mehr...

 

Partner

Projektanbieter und

Wissenschaftliche Begleitung

Ballschule Heidelberg e.V.

 

Das „Motorik ABC“ ist ein Projekt der BASF SE und der Manfred Lautenschläger-Stiftung im Rahmen der „Offensive Bildung“. Es wurde von Prof. Roth (Ballschule Heidelberg) und Prof. Zimmer (Uni Osnabrück) konzipiert und 2011 in 15 Kindertageseinrichtungen modellhaft erprobt.

 

"Bildungsstätten sollten es sich zum Ziele setzen, den Menschen als Persönlichkeit, als ein kreatives Individuum und nicht als Spezialisten zu entlassen."

 

Albert Einstein

theoretischer Physiker

 

Umsetzung

Die beiden Elemente gründen auf langjährigen Forschungen des Initiators der international weit verbreiteten Ballschule Heidelberg, Prof. Dr. Klaus Roth (Universität Heidelberg) sowie auf Studien der Bewegungspädagogin für das Kleinkind- und Vorschulalter, Prof. Dr. Renate Zimmer (Universität Osnabrück).

Im ersten Modul, dem „Motorik ABC“, geht es um ein fundiertes Programm zur motorischen Frühförderung in Kindertagesstätten.

Mehr...