Stimmen aus der Praxis

 

Zu unseren Projekten haben wir beteiligte päd. Fachkräfte, Projektpartner und Eltern nach ihren Erfahrungen und Erkenntnissen befragt. Dieses Stimmungsbild ist uns für die Weiterentwicklung und Verbesserung der Projekte wichtig und zeigt uns, wie erfolgreich die Aktionen in den Bildungsstätten sind.

 

Lesen Sie hier, wie die Umsetzung bei den Beteiligten ankommt und welche Wertschätzung die jeweiligen Maßnahmen bei jedem Einzelnen erfahren:

Logo: Vom Klein-Sein zum Einstein

 

„Die Nachhaltigkeit ist uns ein besonderes Anliegen. Aus dem Projekt ‚Vom Klein-Sein zum Einstein‘ ist u. a. der Eltern-Kind-Forschertag im HPH entstanden. Hier kommen alltägliche Dinge unter die Lupe, wenn Eltern und Kinder gemeinsam mit Experimenten ‚die Welt verstehen‘ lernen.“

 

Johann Spermann SJ

Direktor des Heinrich Pesch Hauses, Ludwigshafen

 

„Es war für uns pädagogische Fachkräfte einfach schön, den Kindern beim Experimentieren zuzusehen.“

 

„Ich bin selber viel geduldiger geworden. Wir haben jetzt eine Woche nur mit Luftballons experimentiert.“

 

„Ich kann das Zitat von Donata Elschenbroich – man könnte es Sauerei nennen, aber wir nennen es Experimentieren – jetzt sehr gut verstehen“.

 

„Die Umsetzung des Mathe-Konzeptes zog sich wie ein roter Faden durch die Kindertagesstätte. Es wurde in alle Bereiche integriert: Bewegung, Waldtage, Musik, Kreativangebote ...“

„Toll, wie man mit haushaltsüblichen Materialien experimentieren und forschen kann.“

 

„Der Umgang meines Kindes mit Naturphänomenen hat sich während des Projektes verändert. Mein Kind beobachtet und beschreibt alles viel genauer und will jetzt auch zu Hause mit allem möglichen experimentieren.“