Evaluation

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung

 

Dieses Projekt wurde in enger Zusammenarbeit zwischen dem Heinrich Pesch Haus und Frau Prof. Dr. Pauen, Psychologisches Institut der Universität Heidelberg, konzipiert,  in Piloteinrichtungen unter Einbeziehung von Trägervertretern und Kita-Leitungen erprobt und von der Uni Heidelberg wissenschaftlich.

Visual: Download

Ergebnisse

Evaluation von "Vom Klein-Sein zum Einstein"

Logo: Vom Klein-Sein zum Einstein

Die Evaluation konnte herausstellen, dass das Projekt „Vom Klein-Sein zum Einstein“ bei allen beteiligten Zielgruppen (Kita-Fachkräfte, Kinder, Eltern) bedeutsame Effekte erzielt hat: Bei den Kita-Fachkräften besteht der wichtigste Erfolg in einer Verbesserung ihres Kompetenzerlebens als Vermittler von mathematisch- naturwissenschaftlichen Inhalten. Bei den Eltern wurde erreicht, dass sie das Bildungsangebot der Kita an ihre Kinder wahrnehmen und erkennen, dass die Kinder dabei Spaß haben. Am wichtigsten aber sind die Effekte der Projektarbeit auf die Kinder selbst: Hier dokumentieren die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung, dass die Kinder auf allen Ebenen von der Frühförderung profitiert haben. Nicht nur ihr Wissen über Mathematik und Naturphänomene ist gewachsen sondern auch ihr naturwissenschaftliches Denken hat durch die Mitwirkung im Projekt Vom Klein-Sein zum Einstein wichtige Fortschritte gemacht. Eine ausführliche Darstellung des Projektes und sämtlicher Fortbildungskonzepte findet sich in Pauen und Herber (2009).