Praxisbeispiele

Die Geschichte von der Kokosnuss

In vielen Kulturen und Religionen gibt es einen unendlichen Schatz von Geschichten. In ihm ist die Weisheit der Völker geborgen. Oft werde ich gefragt: Woher kommen all diese Geschichten eigentlich? Dann erzähle ich die folgende Geschichte. Sie ist uralt und stammt aus Afrika:

 

Es war ein Spinnenmann, der hieß Anansi. Eines Tages fand er am Fuße einer Kokospalme die Weisheit der Welt. Oho, sprach Anansi, die Weisheit darf nicht unter die Räuber fallen. Ich werde sie vor den Menschen in Sicherheit bringen. Sofort suchte er eine besonders große Kokosnuss und höhlte sie von innen aus. Als er damit fertig war, stopfte er die Weisheit hinein. Dann klemmte er sich die Kokosnuss unter den Arm und kletterte auf eine besonders hohe Palme. Er hatte nämlich beschlossen, sie dort oben vor den neugierigen Augen der Menschen zu verbergen. Doch kaum hatte er begonnen, die Palme zu erklimmen, als auch schon sein Sohn am Fuße des Baumes auftauchte. Papili, rief er laut, was machst du da oben auf dem Baum? Pssst, zischte Anansi seinem Sohn zu, sei doch still! Du holst mir ja noch alle Leute herbei. Doch der Sohn rief noch lauter: Aber Papili, warum trägst du da eine Kokosnuss auf den Baum? Uns schickst du immer den Baum hinauf, um die Kokosnüsse hinunter zu werfen, du selber aber trägst sie wieder hinauf? Bist Du wohl still, zischte Anansi, geh zu deiner Mutter! Der Sohn aber rief weiter so laut er konnte und machte sich über den Vater lustig, der eine Kokosnuss den Baum hinauf- statt herunterbringe. Schließlich verlor Anansi die Nerven und hob warnend seinen Arm: Nun ist es aber genug! In diesem Moment aber rutschte die Kokosnuss unter seinem Arm heraus und fiel in die Tiefe. Anansi versuchte noch, sie wieder aufzufangen. Aber vergeblich: Sie fiel zu Boden und zersprang in tausend Stücke. Sofort kamen die Menschen aus den umliegenden Dörfern angerannt und sie alle, Männer und Frauen, Erwachsene und Kinder nahmen ein kleines Stück von der Weisheit. So verteilte sich die Weisheit in der gesamten Gegend – und so ist sie wohl irgendwann auch zu uns gekommen.

Logo: Erzählwerkstatt
Foto: Viele Kinder hören einer Geschichte zu