Evaluation

Evaluation zum Modellprojekt

Das Modellprojekt wurde von Prof. Dr. Simone Seitz und Prof. Dr. Timm Albers von der Universität Paderborn wissenschaftlich begleitet. Die Evaluation verbindet zu gleichen Teilen eine formative Evaluation mit Aspekten einer Ergebnisevaluation (summative Evaluation).

 

Eine besondere Rolle spielt dabei die reflexive, auf die pädagogische Praxis in den Kindertageseinrichtungen und in der konzeptionellen Arbeit im Bereich der Fort- und Weiterbildung zielende Untersuchung (u.a. Analyse der Umsetzungsdynamik etc).

Logo: Eine Kita für alle

Ziel der Wissenschaftlichen Begleitung war es, genauere Kenntnisse über die Entwicklung und Gestaltung inklusiver Strukturen, Kulturen und Praktiken (inclusive Policies, Practices and Cultures) in Kindertageseinrichtungen zu erlangen (vgl. Booth/ Ainscow Dyson 2006; Booth / Ainscow 2011).

 

Im Zusammengehen von Theorie- und Praxisentwicklung ging es auch und gerade darum, die in der Umsetzung des Projekts stattfindenden Veränderungen von Wissen, Haltungen und Handlungspraktiken der Akteure einer Beschreibung zugänglich zu machen und sie in die Konzepte für Praxis und Qualifizierung Eingang finden zu lassen. Nur so können sie in der Breite nutzbar werden. Hiervon ausgehend wurde ein methodischer Zugang zum Feld gewählt, der primär qualitative Forschungsmethoden umfasst und sie sinnvoll mit quantitativen Methoden verknüpft.