Stimmen aus der Praxis

 

Zu unseren Projekten haben wir beteiligte päd. Fachkräfte, Projektpartner und Eltern nach ihren Erfahrungen und Erkenntnissen befragt. Dieses Stimmungsbild ist uns für die Weiterentwicklung und Verbesserung der Projekte wichtig und zeigt uns, wie erfolgreich die Aktionen in den Bildungsstätten sind.

 

Lesen Sie hier, wie die Umsetzung bei den Beteiligten ankommt und welche Wertschätzung die jeweiligen Maßnahmen bei jedem Einzelnen erfahren:

Logo: BeobAchtung und ErziehungsPartnerschaft

 

„Dieses Beobachtungsverfahren stellt hohe Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte, fördert aber auch deren Professionalität.“

 

 

„Wir sind total zufrieden. Das Projekt brachte konzeptionelle Veränderungen. Beobachtungen, Lerngeschichten und Lerngeschichtengespräche mit den Eltern sind jetzt eine Grundlage unserer Arbeit.“

 

 

„Das Projekt ist für mich sehr überraschend verlaufen, da ich mit einer so qualitativ hochwertigen Ausbildung nicht gerechnet hatte.“

 

„Mir ist aufgefallen, wie viele Facetten eines Kindes ich wahrnehme, wenn ich ihm für einige Minuten meine volle Aufmerksamkeit schenke und mich durch nichts anderes ablenken lasse.“

 

„Ich habe erkannt, dass dieses Beobachten die Grundlage zu allem weiteren pädagogischen Handeln ist. Ich merke, wie die Prioritäten sich verändert haben.“

 

 

„Mein Sohn hat zu seinen Bildern etwas erzählt, und das wurde aufgeschrieben. Ich finde es schön, wenn man das zusammen macht. Ich mache das mit meinen Kindern zu Hause auch.“

 

„Das Portfolio für meine Tochter finde ich sehr schön! Meine Tochter kommt oft nach Hause und sagt: ‚Mama, Mama, da ist wieder ein Foto drin.‘ Jetzt bin ich sehr gespannt auf den Film von meiner Tochter. Ich bin wirklich begeistert.“

 

„Ich kritisiere meinen Sohn häufiger als dass ich ihn bestärke. Ich glaube, es wird Zeit, meine Sicht zu verändern.“