Leitgedanke

Jedes Kind muss in seiner Einzigartigkeit wahrgenommen werden, denn Bildungsangebote sind nur dann erfolgreich, wenn sie die Interessen der Kinder treffen und Herausforderungen, aber keine Überforderungen darstellen.

„BeobAchtung und ErziehungsPartnerschaft“ hilft den Kindertagesstätten und Teams dabei, ihre Bildungs- und Erziehungsarbeit gemäß aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse weiterzuentwickeln. Kinder werden als aktive Lerner gesehen, die sich mit individuellen Voraussetzungen und Lernstrategien Wissen und Fähigkeiten aneignen. Dazu benötigen sie Erwachsene, die sich als Bildungsbegleiter auf den Lernwegen der Kinder verstehen und eine anregende und angstfreie Umgebung schaffen, die der kindlichen Lern- und Entdeckerfreude entgegenkommt.

 

Beobachtung, Dokumentation und die achtungsvolle Zusammenarbeit mit Eltern bilden, was auch aktuelle Erkenntnisse der Hirnforschung bestätigen, die Grundlagen für eine gelungene am Kind orientierte und auf Stärken und Potenziale setzende Bildungsarbeit im Elementarbereich.

 

Die Kinder erfahren sich dadurch selbst als kompetente und aktive Persönlichkeiten und erfolgreiche Lerner und Entdecker in einer anregenden und herausfordernden Umgebung.

 

Eltern sind eingeladen, das Portfolio des Kindes durch eigene Beobachtungen, Fotos oder Werke der Kinder mitzugestalten.

 

„Vergleiche nie ein Kind mit einem anderen, sondern nur mit sich selbst.“

 

Johann Heinrich Pestalozzi

Schweizer Pädagoge

 

Logo: BeobAchtung und ErziehungsPartnerschaft
Visual: BeobAchtung und ErziehungsPartnerschaft